Bei diesen Krebsarten kann der ATP-TCA-Test eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Therapiebestimmung sein

Der ATP-TCA-Test ist für praktisch alle Organ-, Haut- und Lymphdrüsentumore bei Erwachsenen und Kindern anwendbar. Dazu zählen im einzelnen u. a.:

  • Brustkrebs
  • Eierstock- und Eileiterkrebs
  • Primärer Bauchfellkrebs
  • Dickdarmtumore
  • Lungenkrebs
  • Hirntumore
  • Hautkrebs
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Gebärmutterhals- und Schleimhautkrebs
  • bösartige Bindegewebstumore (Sarkome)
  • Metastasen bei unbekanntem Primärtumor

Der ATP-TCA-Test kann besonders sinnvoll sein, wenn…
… eine Chemotherapie nicht anschlägt oder wiederholt werden muss.
… es keine Standardbehandlung für die individuelle Erkrankung gibt.
… eine Standardtherapie nur bedingt eingesetzt werden kann, weil dies der Gesundheitszustand des Patienten nicht zulässt.

Ob der ATP-TCA-Test auch in Ihrem Fall die Suche nach einer geeigneten Therapie unterstützen kann, hängt von vielen Faktoren ab. Bitte wenden Sie sich deshalb mit dieser Frage an Ihren behandelnden Arzt.