Wer übernimmt die Kosten?
Der ATP-TCA-Test wird als Selbstzahlerleistung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Die Kosten (abhängig vom Untersuchungsumfang) werden Ihnen zunächst persönlich in Rechnung gestellt. Private Krankenkassen erstatten die Kosten meist. Auch gesetzliche Krankenkassen sind immer häufiger zur Erstattung bereit. Lassen Sie deshalb eine Kostenübernahme in Ihrem Einzelfall überprüfen.

Wie gehen Sie als Patient vor?
Im Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt oder unseren Fachleuten besprechen wir die Details der Probenentnahme.
Versandmaterial, ein Formular für Ihre Einverständniserklärung sowie den Anforderungsschein für den einweisenden Arzt können Sie anfordern.
Bitte klären Sie mit Ihrem Arzt, wie die Probe zu uns gelangen soll. Das kann z.B. per Expressdienst auf dem Postweg geschehen (mit Auslieferung bis 10 Uhr am Folgetag) oder von Ihnen selbst organisiert sein.
Das Testergebnis erhält Ihr Arzt ca. eine Woche später schriftlich.

Was muss Ihr Arzt beim ATP-TCA-Test beachten?
Der ATP-TCA-Test kann nur lebende Krebszellen analysieren. Sie müssen gekühlt zu uns transportiert werden. Auch bei der Entnahme der Tumorprobe müssen bestimmte Bedingungen, wie z.B. Sterilität, eingehalten werden. Alle wichtigen Informationen zu Entnahme und Versand der Probe an unser Labor findet Ihr behandelnder Onkologe im "Ärzte"-Bereich dieser Homepage.
Wenn Sie als Patient oder als Angehöriger von Krebspatienten weitere Fragen zum ATP-TCA-Test, seiner Funktion oder Durchführung in Ihrem Fall haben, empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Arzt direkt in Verbindung zu setzen. Allgemeine Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie außerdem hier.