Was ist der ATP-TCA-Test?
Mit dem ATP-TCA-Test kann vor Therapiebeginn die Wirksamkeit bestimmter Medikamente für die Chemotherapie (Zytostatika) auf den individuellen Tumor untersucht werden.

Was sind Zytostatika?
Zytostatika nennt man die in der Chemotherapie eingesetzten Medikamente, die das Wachstum des Tumors hemmen sollen.

Wie funktioniert der ATP-TCA-Test?
Während einer Operation wird eine kleine Gewebeprobe des Tumors entnommen. Daraus werden lebende Krebszellen gewonnen, die im Brutschrank auf ausgewählte Zytostatika oder Zytostatika-Kombinationen reagieren. Die Ergebnisse liegen nach 5 bis 7 Tagen vor.

Warum ist der Einsatz des ATP-TCA-Test sinnvoll?
Jeder Patient und jeder Tumor ist anders. Und deshalb reagiert auch jeder Tumor individuell auf die eingesetzten Zytostatika. Mit dem ATP-TCA-Test kann man die Wirksamkeit eines Medikaments vor Therapiebeginn überprüfen.

Welche Vorteile hat der ATP-TCA-Test?
Der ATP-TCA-Test kann Ihnen wertvolle Zeit schenken, weil unwirksame Therapien und ihre Nebenwirkungen möglicherweise vermieden werden können. Das kann Ihnen zu mehr Lebensqualität und Zuversicht verhelfen.

Bei welchen Krebsarten kann der ATP-TCA-Test eingesetzt werden?
Der ATP-TCA-Test kann bei nahezu allen Organ-, Haut- und Lymphdrüsentumore bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt werden, z.B. bei Eierstockkrebs, Brustkrebs, Dickdarmtumoren, Lungenkrebs, Hirntumoren, Hautkrebs oder Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Wann sollte der ATP-TCA-Test eingesetzt werden?
Jeder Patient ist anders. Sprechen Sie deshalb in jedem Fall mit Ihrem behandelnden Arzt. Er kann Ihnen am Besten sagen, ob der Einsatz des ATP-TCA-Test in Ihrem individuellen Fall sinnvoll ist.

Wo wird der ATP-TCA-Test durchgeführt?
Bei der Gewebeprobeentnahme müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben und spezielle Bedingungen erfüllt sein. Die Einzelheiten der Probeentnahme bespricht Ihr behandelnder Arzt deshalb im Vorfeld mit unseren Fachleuten.

Welche Bedeutung hat das Testergebnis für meinen Arzt?
In vielen Fällen kann das Testergebnis Ihren Arzt im Vorfeld bei der Entscheidung für die richtige Chemotherapie unterstützen.

Was muss mein Arzt beim ATP-TCA-Test beachten?
Bei der Durchführung des Test, z.B. bei Entnahme und Versand der Gewebeprobe in unser Labor, müssen spezielle Bedingungen eingehalten werden. Alle wichtigen Informationen dazu sowie verschiedene formale Hinweise findet Ihr behandelnder Onkologe im "Ärzte"-Bereich dieser Homepage.

Was mache ich, wenn mein behandelnder Arzt den ATP-TCA-Test nicht kennt?
Alle wichtigen Informationen zum ATP-TCA-Test findet Ihr behandelnder Onkologe im "Ärzte"-Bereich dieser Homepage. Außerdem sind wir für Fragen unter Tel. 0228/4335836 und per E-Mail unter info@lance.de erreichbar.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für den ATP-TCA-Test?
Der ATP-TCA-Test wird als Selbstzahlerleistung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Private Krankenkassen erstatten die Kosten meist, gesetzliche Krankenkassen nur im Einzelfall. Lassen Sie deshalb eine Kostenübernahme in Ihrem Fall überprüfen.

Was kostet der ATP-TCA-Test?
Die Kosten des ATP-TCA-Test sind abhängig vom Untersuchungsumfang und liegen zwischen ca. 1.400 und 2.500 €. Im Preis enthalten sind Beratung und die Laboruntersuchung sowie alle notwendigen Formulare und Teströhrchen. Für den Probentransport durch ein von uns beauftragtes Kurierunternehmen fallen gesonderte Kosten von ca. 30 € an.

Was ist der CellSearch-Test?
Der CellSearch-Test ist ein Bluttest, der eine Blutprobe auf die Existenz von zirkulierenden Tumorzellen (circulating tumor cells = CTCs) untersucht. Das macht eine frühzeitige und sichere Prognose der Krebserkrankung und des ausgewählten Therapieverlaufs möglich.

Was sind circulating tumor cells (CTCs)?
CTCs sind Krebszellen, die sich von einem soliden Tumor gelöst haben und in die Blutbahn gelangt sind. Liegt die Anzahl der CTCs über einem bestimmten Wert, ist dies ein Anzeichen dafür, dass die Krankheit fortschreitet. Sind weniger CTCs im Blut, bedeutet dies, dass der Krebs sich momentan nicht weiter ausbreitet.

Welche Vorteile hat der CellSearch-Test?
Der CellSearch-Test trägt dazu bei, dass Ihr Arzt Prognosen zur Krebserkrankung und der ausgewählten Therapie früher und gezielter erstellen kann. Er ist bereits während der Therapie durchführbar und lässt nicht-wirksame Chemotherapien früh erkennen.

Bei welchen Krebsarten kann der CellSearch-Test eingesetzt werden?
Der CellSearch-Test kann besonders bei Krebserkrankungen des Darms, der Brust und der Prostata eingesetzt werden. Für diese Krebsarten ist er von der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde FDA zugelassen.

Wie oft sollte man den CellSearch-Test machen?
In der Regel wird eine Blutprobe bereits vor einer neuen Chemotherapie genommen, um einen Vergleichswert für die weiteren Proben zu ermitteln. Diese können jederzeit während der gesamten Behandlung genommen werden. In welchen zeitlichen Abständen dies geschehen soll, ist abhängig von der Krebserkrankung und dem Therapieverlauf und sollte in jedem Einzelfall mit Ihrem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Wo wird der CellSearch-Test vorgenommen?
Der CellSearch-Test ist ein Bluttest, der in unserem Labor durch ein spezielles Analyseverfahren durchgeführt wird.  Eine Blutentnahme in den dafür vorgesehenen Entnahmeröhrchen (die wir Ihnen vorab auf Anfrage zusenden) kann in jeder ärztlichen Praxis vorgenommen werden und dann auf dem normalen Postweg umgehend in unser Labor geschickt werden.
 
Wann ist der CellSearch-Test besonders sinnvoll?
Ob der CellSearch-Test auch in Ihrem Fall sinnvoll ist, hängt von vielen Faktoren ab. Bitte wenden Sie sich deshalb mit dieser Frage an Ihren behandelnden Arzt oder auch an unser Laborteam.

Wo erhält mein Arzt Informationen über den CellSearch-Test, wenn er ihn nicht kennen sollte?
Alle wichtigen Informationen zum CellSearch-Test findet Ihr behandelnder Onkologe im „Ärzte“-Bereich dieser Homepage (www.lance.de). Außerdem sind wir für Fragen unter Tel. 0228/4335836 und per E-Mail unter info@lance.de erreichbar.

Welche Bedeutung hat das Testergebnis für meinen Arzt?
Die Zahl der CTCs in Ihrem Blut zu messen, kann Ihrem Arzt dabei helfen, Ihre Behandlung und den Krankheitsverlauf besser zu überwachen und gegebenenfalls zeitnah auf alternative Therapien umzustellen. 

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für den CellSearch-Test?
Der CellSearch-Test wird als Selbstzahlerleistung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Private Krankenkassen erstatten die Kosten meist, gesetzliche Krankenkassen nur im Einzelfall. Lassen Sie deshalb eine Kostenübernahme in Ihrem Fall überprüfen.

Wie teuer ist der CellSearch-Test?
Der CellSearch-Test kostet (abhängig von zusätzlichen Marker-Bestimmungen) ca. 500-600 Euro.

Was ist L.a.n.c.e.?
L.a.n.c.e. ist ein international renommiertes onkologisches Labor mit Sitz in Bonn, das sich auf die individuelle Tumorcharakterisierung spezialisiert hat. Damit unterstützt L.a.n.c.e. Patienten und Ärzte in ihrem Bemühen, eine personalisierte Behandlung von Krebserkrankungen zu ermöglichen.