Klarheit vor Therapiebeginn
Der ATP-Tumorchemosensitivitäts-Test (ATP-TCA-Test) kann Ihnen als behandelndem Arzt bereits vor Therapiebeginn Aufschluss über die Wirksamkeit verschiedener Zytostatika und deren Kombinationen auf den spezifischen Tumor Ihres Patienten geben. Sie erhalten dadurch zusätzliche Sicherheit für den möglichen Erfolg Ihres ausgewählten Therapieregimes.
Mehr…

Das Prinzip
Eine Probe des Tumorgewebes senden Sie in einem Teströhrchen an L.a.n.c.e. Wir inkubieren die daraus gefertigte Tumorzellsuspension mit bis zu 21 verschiedenen Zytostatika fünf bis sieben Tage lang auf einer speziellen Matrix. Nach einer ATP-Extraktion messen wir die ATP-Konzentration und bestimmen so, welche Zytostatika bzw. Zytostatika-Kombinationen wachstumshemmend auf den Tumor wirken und welche nicht.
Mehr…

Vielfach einsetzbar
Der ATP-TCA-Test ist für nahezu alle soliden Tumorarten des Erwachsenen- und Kindesalters geeignet. Das gilt auch für Fälle, in denen der Ursprung des Primärtumors nicht bekannt ist. Besonders valide Ergebnisse erzielt der Test bei Mamma- und Ovarial-Karzinomen.
Mehr…